Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Pi-hole – der Ad-Blocker für Ihr Heimnetz

Pi-hole Logo im pi-hole Beitrag von braspi

Ich bin wahrscheinlich einer der letzten, der das Pi-hole-Projekt entdeckt hat. Aber ich bin begeistert von der Idee und möchte diese hier teilen.

Pi-hole ist eine Art Filter, der die Browser-Werbung innerhalb des geschlossenen Netzes blockiert. Also ähnlich wie ein Ad-Blocker, den man bei sich auf dem Rechner in einem Browser laufen lassen kann. Der größte und beste Unterschied ist – man schützt sein ganzes Heimnetz ab. So entfällt die Notwendigkeit, einen Ad-Blocker auf jedem Gerät zu installieren – zum einen ist es umständlich und zum anderen, bei einigen Geräten, auch schwer möglich. Also ist ein zentraler Ad-Blocker – Pi-hole – eine perfekte Alternative. 

Zudem merkt man im Alltag gar nicht, dass die Werbung gerade gefiltert wird – es gibt keine Geschwindigkeitseinbußen oder Website-Blockaden. Das Einzige, was blockiert wird, ist die nervige Popup-Werbung auf Internet-Seiten. 

Installation

Die Installation verläuft ganz einfach. Alles, was man braucht, ist ein Raspberry Pi mit einer der gängigen Linux-OS (Raspbian, Debian, Fedora, Ubuntu, CentOS etc.) und den Internetanschluss an diesem Pi.

Öffnen sie das Terminal-Fenster und melden Sie sich als root an:

sudo -i

Anschließend führen Sie den folgenden Befehl aus:

curl -sSL https://install.pi-hole.net | bash

Es wird der Installationsskript für Pi-hole geladen und ausgeführt.

In den sich daraufhin öffnenden Fenstern bestätigen Sie einfach die Standard-Vorgaben und schreiben Sie sich unbedingt die IP-Adresse und das Passwort auf, die im letzten Schritt angezeigt werden. Diese brauchen Sie später, um das admin-Panel von Pi-hole zu erreichen und den DNS-Server auf dem Router einzurichten.

Einrichtung des Routers

Um von dem Komfort der zentralen Installation des Pi-hole zu profitieren, müssen an dem heimischen Router, über den der Internetzugriff erfolgt, noch ein paar Eingriffe vorgenommen werden. Und zwar muss in den DNS-Einstellungen des Routers lediglich die vorhin aufgeschriebene IP-Adresse des Pi-hole eingetragen werden und der Router muss neugestartet werden.

Und schon kann man auf jedem Gerät, dass über den Router mit dem Internet verbunden ist, werbefrei surfen. Selbst in einigen Apps wird die Werbung blockiert!!!

Herzlichen Dank an die Menschen hinter Pi-hole: https://pi-hole.net/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.